Archiv der Kategorie: Gutschein

A agência de imigração argentina se recusa a pagar um resgate de 4 milhões de dólares aos hackers

Recentemente, a agência de imigração oficial da Argentina conhecida como Dirección Nacional de Migraciones foi atingida por um ataque de resgate, que interrompeu temporariamente a travessia da fronteira. Os atacantes agora exigem um resgate de Bitcoin no valor de US$ 4 milhões depois de levantar o valor inicial do resgate. Enquanto isso, a agência de imigração argentina se recusou a pagar o resgate Bitcoin.

Hackers criptografaram arquivos da agência

Como informou o Bleeping Computer no domingo, o ataque de resgate foi descoberto em 27 de agosto, depois que vários postos de controle começaram a solicitar apoio técnico da Diretoria de Tecnologia e Comunicações, quase ao mesmo tempo. Sabendo-se que a situação não era mais comum, foram feitas investigações que descobriram a atividade de um malware, Netwalker.

Netwalker é dito ser um poderoso vírus de criptografia de moedas que usa técnicas complicadas para criptografar documentos usando cifras AES.

Suas atividades foram relatadas pela primeira vez em setembro do ano passado. Assim, tendo acessado o banco de dados oficial da agência de imigração da Argentina, a maioria de seus arquivos foi criptografada. A agência teve que derrubar seu servidor para evitar que o resgate se espalhasse para outras redes de computadores.

Atacantes querem 4 milhões de dólares em resgate de Bitcoin

Conseqüentemente, o servidor offline afetou as atividades de imigração no país. Os postos de fronteira foram temporariamente interrompidos por cerca de quatro horas antes que os servidores fossem restaurados. Precisamente, a Direção Nacional de Migração (DNM) mencionada no relatório:

„O Sistema de Captura de Migração Abrangente (SICaM) que opera em travessias internacionais foi particularmente afetado, o que causou atrasos na entrada e saída para o território nacional“.

O aviso inicial anexado ao resgate solicitava que a agência pagasse um resgate Bitcoin de US$ 2 milhões para descriptografar esses arquivos. Entretanto, os hackers mais tarde duplicaram o resgate do Bitcoin para US$ 4 milhões (ou seja, 355 Bitcoins, seguindo o valor atual da moeda criptográfica).

A agência falhou em negociar com os hackers, dizendo isso:

„Eles não negociarão com os hackers e também não estão muito preocupados em obter esses dados de volta“.

Hyperbitcoinization reist nach Kanada mit neuem Gutschein, der nur in BTC einlösbar ist

Die Hyperbitcoinization, die Theorie, dass Bitcoin die weltweit dominierende Geldform sein wird, wird in Kanada durch eine neue Plattform gefördert, mit der Benutzer ihr Geld tokenisieren können. Benutzer können einen auf kanadische Dollar lautenden Gutschein kaufen, der nur gegen Bitcoin eingelöst werden kann.

Nach dem Kauf wird der Liquid CAD in Bitcoin konvertiert und kann dann wie eine Geschenkkarte verwendet werden

Bull Bitcoin, die kanadische Bitcoin-Börse, die den neuen, nicht verwahrten Prepaid-Gutschein auf den Markt bringt, sendet kanadische Dollar auf einer Einbahnstraße nach Bitcoin Era und sobald diese Gutscheine im System sind, können sie nie wieder in Dollar umgetauscht werden. Stattdessen kann das Bitcoin für die Börse und über die angeschlossenen Händler ausgegeben werden.

Jeder Kauf eines „Liquid CAD (L-CAD)“ in kanadischen Dollar wird im Liquid-Netzwerk von Blockstream reguliert und ausgegeben. Dieses wurde entwickelt, um Verzögerungen bei der Abwicklung durch schnelle, vertrauliche und sichere Bitcoin-Transaktionen zu beheben.

Laut Francis Pouliot, CEO von Bull Bitcoin, ist die Einweg-Bitcoin-Plattform ausdrücklich darauf ausgelegt, die Einführung von BTC voranzutreiben und „den kanadischen Dollar in Bitcoin zu bluten“. Laut Pouliot bietet die Plattform Benutzern eine bequeme Brücke zwischen ihrem traditionellen Geld und der Kryptowährung, damit sie einkaufen und Bitcoin-Zahlungen tätigen können.

Bitcoin

Pouliot sieht in der Einführung von Bitcoin eine erzwungene Maßnahme

Er zitiert den BTC-Anhänger Pierre Rochard, der in einem 2014 vom Satoshi Nakamoto Institute veröffentlichten Artikel einen „spekulativen Angriff“ beschreibt und beschreibt, wie gutes Geld schlechtes Geld vertreibt.

„Bitcoin wird vom Mainstream nicht eifrig angenommen, sondern ihnen aufgezwungen. Erzwungen, wie in „von der wirtschaftlichen Realität gezwungen“. Die Menschen werden gezwungen sein, mit Bitcoins zu bezahlen, nicht wegen der „Technologie“, sondern weil niemand ihr wertloses Fiat für Zahlungen akzeptieren wird. Entgegen der landläufigen Meinung vertreibt gutes Geld das schlechte. Dieses „Ausfahren“ hat als kleine Blutung begonnen. Aufgrund spekulativer Angriffe auf schwache Fiat-Währungen wird es schnell zu Blutungen der Klasse IV kommen. Das Endergebnis wird eine Hyperbitcoinisierung sein, dh „Ihr Geld ist hier nicht gut.“

Laut Pouliot fällt der Start mit der nachlassenden Gesundheit des kanadischen Dollars zusammen.

„Wir sind sehr stolz darauf, Kanadiern diese alternative Zahlungsmethode in einer Zeit anbieten zu können, in der das Bankensystem tiefer in die Krise gerät, zumal sich der kanadische Dollar als eine der sinnlosesten und schwächsten Währungen herausstellt, die niemand wirklich will halt.“